Home / Uncategorized / Das australische Gericht weist Google an, den Nutzer zu offenbaren, der die schlechte Bewertung eines Zahnarztes verfasst hat

Das australische Gericht weist Google an, den Nutzer zu offenbaren, der die schlechte Bewertung eines Zahnarztes verfasst hat


Der betreffende Chirurg, Dr. Matthew Kabbabe, hatte Google gebeten, die Identität des anonymen Nutzers "CBsm 23" mitzuteilen. Google lehnte die Anfrage ab und erklärte, es habe "keine Möglichkeit zu untersuchen, wo und wann die ID erstellt wurde". Ein Richter sagte jedoch, dass Dr. Kabbabe das Recht habe, einen Diffamierungsfall zu verfolgen, und dass Google persönliche Daten wie Namen, Telefonnummern, Standortmetadaten und IP-Adressen weitergeben müsse.

Der Anwalt des Zahnarztes nannte die Regel "bahnbrechend" und sagte, Google sei effektiv für den Umgang mit diffamierenden Postings auf seiner Plattform verantwortlich. "Wenn Sie da draußen versuchen, sich anonym zu verstecken, sogar über VPN, denke ich, dass das Gerichtssystem jetzt aufholt und es Mittel und Wege gibt, diese Informationen zu erhalten", sagte Mark Stanarevic einem australischen Fernsehsender.

Es ist gewesen illegal seit 2016 für US-Unternehmen, um Verbraucher mit "Gag-Klauseln" in Verträgen zu bestrafen, insbesondere nach einem berüchtigten Vorfall, in dem ein Hotel im Bundesstaat New York versuchte zu bestrafen ein Gast für eine schlechte Bewertung. Dieses Gesetz gilt jedoch nicht unbedingt für verleumderische Kommentare oder für andere Länder. Tatsächlich sind US-Unternehmen nach dem Haager Übereinkommen verpflichtet, von ausländischen Gerichten geforderte Informationen weiterzugeben.

In Australien können große Unternehmen Benutzer nicht wegen schlechter Bewertungen verklagen, sondern gemeinnützige Organisationen und kleine Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeitern kann definitiv. In der Zwischenzeit teilte Google dem ABC mit, dass es keine Kommentare zu laufenden rechtlichen Angelegenheiten abgeben werde. Es hat jedoch zuvor erzählt Australische Gerichte, dass solche Gerichtsbeschlüsse zur "Unterdrückung von Informationen führen könnten, die verhindert hätten, dass Verbraucher unter unlauteren Geschäftspraktiken leiden".


Source link



About smartis

Check Also

Damenstiefeletten & Damenstiefel

Damenstiefeletten & Damenstiefel

Notre-V Stiefeletten 119 30065Lx schwarz DamenOmoda.de

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir